Penispumpe für mehr Länge und Dicke

Die Penispumpe ist eine Erfindung aus dem frühen 20. Jahrhundert. Mittels eines durchsichtigen Kolbens in den der Penis eingeführt wird und einer Vakuumpumpe, welche mit dem Kolben durch einen Schlauch verbunden ist, wird im Glaskolben durch das Pumpen ein Unterdruck erzeugt. Durch den Unterdruck wird die Luft aus dem Kolben nach außen gepumpt, was zur Folge hat, das sich der im Vakuum befindende Penis in alle Richtungen ausdehnt. Durch den Unterdruck wird eine Menge Blut in den Penis befördert. Die Schwellkörper im Penis werden stark durchblutet und dehnen sich aus. Folgende Vorteile ergeben sich durch die Anwendung einer Penispumpe:

  • Penispumpe zur Steigerung der Potenz
  • Optimal bei Impotenz oder Erektionsstörungen
  • Erhöhung der Blutmenge im Penis -> bessere Durchblutung
  • Erhöhung des Umfanges und Vergrößerung des Gliedes vor dem Sex
  • Dauerhafte Vergrößerung des Penises durch regelmäßiges Pumpen im Kombination mit Jelq und Stretches
  • Eignet sich als Alternative zu Potenzmitteln
  • Bringt mehr Abwechslung und Spaß in den Geschlechtsverkehr

Penispumpen werden hauptsächlich zur Steigerung der Potenz benutzt. Bei Impotenz und erektiler Dysfunktion ist die Penispumpe eine gute Alternative zu Potenzmitteln wie Viagra, Cialis und Co. Aber auch wenn Mann keine Erektionsstörungen hat, kann eine Penispumpe viel Spaß in den Geschlechtsverkehr bringen. Dadurch das viel Blut in den Penis gepumpt wird, nimmt der Penis deutlich an Umfang und Größe zu. Diese Zunahme hält, meist mithilfe eines Penisringes, je nach Anwendung, 1-2 Std. an. Anschließend fließt das Blut wieder ab und der Penis gelangt wieder in den normalen Zustand zurück. In der folgenden Übersicht habe ich drei Penispumpen mit allen Vor- und Nachteilen aufgelistet:

Precision Pump You2Toys Stiff&Strong You2Toys Penispump Deluxe
Precision-Pump-Advanced You2Toys-Stiff-Strong-Penispumpe You2Toys-Penispump-Deluxe
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Luftdichter und stabiler Kolben
  • Schlauch kann entfernt werden
  • Länge 23cm
  • Durchmesser 6,25cm
  • Beständige Silikonmanschette
  • Schere aus stabilem Metall
  • Druckanzeige
  • Ventil zum Druckablass
  • Ideal für Anfänger und Profis
  • Günstig im Preis
  • Druckanzeige
  • Ventil zum Druck ablassen
  • Geeignet für Anfänger
  • Länge 22cm
    • Sehr günstig im Preis
    • Druckanzeige
    • Ventil zum Druck ablassen
    • Länge 22cm
    • Durchmesser 6cm
    • Geeignet für Anfänger
  • Teurer als Billigpumpen
  • Durchmesser 5cm (knapp)
  • Scherengriff aus Plastik
  • Nicht sehr stabil
  • Konstruktion aus Plastik
  • Kein Scherengriff
  • Nicht sehr stabil

Durch häufige Anwendung der Pumpe, zusammen mit den Jelq und Stretch Übungen, kann eine dauerhafte Zunahme an Umfang und Länge erreicht werden. Die Pumpe wird idealerweise nach den Übungen benutzt, um Blut in den Penis zu bekommen und zu halten. Durch das ständige reinpumpen des Blutes in die Schwellkörper werden diese besser durchblutet. Allein durch die Pumpe kann keine maximale Vergrößerung erreicht werden. Deshalb sollte die Penispumpe mit den Jelq und Stretch Übungen kombiniert werden. Dadurch kann die Vergrößerung des Penis beschleunigt werden.

Einige Anwender berichten von Orgasmen während der Nutzung der Pumpe. Durch den Unterdruck wird die Eichel stimuliert, was zu einem Orgasmus führen kann. Ich persönlich konnte mit einer Penispumpe noch keinen Orgasmus erreichen, merke bei der Nutzung jedoch das die Eichel stimuliert wird. Das führt zu mehr Lust und eine Steigerung der Libido.

 

Worauf muss ich beim Kauf einer Penispumpe achten?

Es gibt sehr viele Anbieter von Penispumpen. Nicht alle sind jedoch zu gebrauchen. Wichtig ist es eine Pumpe zu erwerben, welche einen ausreichend hohen Unterdruck erzeugen kann. Hierzu sind günstige Penispumpen mit einem Pumpball nicht zu gebrauchen. Diese können kein nennenswertes Vakuum erzeugen. Hier sollte lieber mehr investiert und etwas hochwertiges gekauft werden.

  • Ideal sind Pumpen mit einem Scherengriff und einer Druckanzeige.
  • Ein Ablassventil für den Druck sollte vorhanden sein. So kann jederzeit die Luft aus dem Kolben herausgelassen werden falls der Druck zu stark ist.
  • Der Kolben sollte solide und durchsichtig sein.
  • Außerdem sollte der Kolben lang genug sein. Mit einer Penispumpe kann sich der Penis bei der Anwendung um ca. 3-4 cm verlängern. Daher sollte dies beim Kauf beachtet werden. Kolben ab 20cm Länge sind für den Durchschnitt ausreichend.
  • Die Manschette besteht idealerweise aus Silikon um eine Luftdichtigkeit zu gewährleisten.

Meine Empfehlung: Ich nutze den Precision Pump Advanced. Diese hochwertige Pumpe ist Preis-/Leistungstechnisch sehr zu empfehlen. Denn auch hier gilt, wer billig kauft kauft zweimal. Die Pumpe ist sehr solide verarbeitet. Der Scherengriff ist aus Metal und kann nicht durchbrechen, wie es bei den Plastikscheren passieren kann. Die Precision Pump Advanced besitzt ein Sicherheitsventil, um den Druck optimal anzupassen. Eine Druckanzeige und einen sehr guten und luftdichten Kolben mit einer ausreichenden Länge von 23cm und einem Durchmesser von 6,25cm. Ein Feature das ich nicht missen möchte ist der abnehmbare Schlauch. Nachdem ich den gewünschten Unterdruck aufgebaut habe, nehme ich den Schlauch ab und muss mir die Schere nicht auf den Oberschenkel legen. Außerdem liegt der Pumpe eine hochwertige, medizinische und luftdichte Silikonmanschette bei. Der Anschaffungspreis mag etwas höher sein. Aber hier bekommt der Käufer ein zuverlässiges Gerät welches langwierig treue Dienste leisten wird.

 

Anwendung der Penispumpe

Die Anwendung ist denkbar einfach. Der Penis wird mit Gleitgel auf Wasserbasis (ganz wichtig) eingeschmiert, damit keine Luft zwischen dem Penis und der Manschette entweichen kann. Das Gleitgel dichtet gut ab. Außerdem gleitet der Penis so viel leichter in die Pumpe. Besser ist es, wenn der Penis schlaff oder halb steif ist. Ein erigiertes Glied kann natürlich auch aufgepumpt werden. Fühlt sich jedoch nicht so spektakulär an, wie ein schlaffer Penis. Für Anfänger ganz wichtig, behutsam an die Sache rangehen. Bitte nur ganz leicht pumpen, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Du möchtest garantiert keine schmerzhaften Schäden an deinem Penis davontragen. Nach zunehmender Anwendung, kann der Druck weiter gesteigert werden. Der Penis muss sich erst an die neue Belastung gewöhnen.

 

Reinigung der Penispumpe

Die Reinigung gestaltet sich recht einfach. Wichtig ist jedoch das ein Gleitgel auf Wasserbasis verwendet wird, um den Kunststoff und das Silikon nicht anzugreifen. Zur Reinigung reicht es im Prinzip, dass Innere der Pumpe mit einem trockenen Tuch oder einem Taschentuch auszuwischen. Aus hygienischen Gründen, kann auch ein Desinfektionsmittel verwendet werden. Allerdings sollte man hier vorsichtig sein um den Kunststoff nicht zu beschädigen. Die Gefahr, das der Kolben irgendwann immer stumpfer wird und man nicht mehr durchsehen kann, ist gegeben. Auf Abenteuer wie das Waschen in der Spülmaschine habe ich mich nicht eingelassen. Meine Pumpe ist seit über 1 1/2 Jahren in Benutzung und ich hatte noch keine Probleme mit der Pumpe, wenn ich sie mit einem trockenen oder feuchten Tuch auswische.

 

Gefahren durch das Pumpen

Das Anwenden einer Penispumpe birgt jedoch auch einige Risiken. Besonders Anfänger sollten sehr behutsam an die Sache rangehen. Der Penis ist noch nicht an den starken Unterdruck und die Belastung gewohnt. Wenn Anfangs übertrieben wird, kann dies zu Verletzungen am Penis führen. Am verbreitetsten ist der Donut Effekt. Dieser ist meist harmlos (aber etwas schmerzhaft) und tritt am Folgetag auf. Genau hierin liegt das Risiko. Am Tag der Anwendung ist noch nichts davon sichtbar. Dabei handelt es sich um Wassereinlagerungen unterhalb der Eichel, rund um den Penis. Dadurch sieht der Penis an dieser Stelle aus wie ein Donut. Dieser Donut entsteht meist durch zu starken Unterdruck. Daher sei hier noch einmal erwähnt, dass besonders Anfänger mit einem sehr niedrigen Unterdruck anfangen sollten. Erst später, wenn sich der Penis an die neue Belastung gewöhnt hat, kann der Unterdruck an der Penispumpe erhöht werden. Auch können die Kapillaren unter der Eicheloberfläche platzen, was aber harmlos ist. Diese geplatzten Kapillaren machen sich am nächsten Tag durch kleine rote Punkte auf der Eichel bemerkbar und verschwinden meist nach 2-3 Tagen wieder. Im schlimmsten Fall und bei extrem starker Übertreibung, kann es jedoch zu Gewebeschäden kommen.

[Gesamt:4    Durchschnitt: 3.8/5]
Wie auch Sie Ihren Penis vergrößern können